DTB Talent-Cup in Essen

Treppchenplatz knapp verfehlt

Löwengruppe erreicht – Treppchenplatz knapp verfehlt. Das ist das Fazit nach einem spannenden und ereignisreichen Wochenende beim DTB Talent Cup in Essen.

Im Landesleistungszentrum des TV Niederrhein in Essen fand traditionell DTB Talent Cup, die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Verbände bis elf Jahre statt. National das absolute Highlight im Jüngstenbereich. Beim DTB Talent Cup stellten in diesem jahr mit Ausnahme von Sachsen-Anhalt je eine Mannschaft mit vier Mädchen und vier Jungen (plus Ersatzspieler). Damit startet für die auf Landesverbandsebene gesichteten Kinder erstmals ein nationaler Wettbewerb. Dieser enthält neben dem Tenniswettbewerb auch viele koordinative und sport-spielerische Wettkämpfe.

Für den NTV starteten Ada Gergec, Evelyn Warkentin, Marie Gerdel, Kim Gabel, Emilie Gauß, Tjark Kunkel, Lasse und Malte Zumdiek, Lukas Winkelvoss und Friedrich Hinze-Selch. Das Ziel war klar formuliert. Gruppensieg in der Vorrunde und damit Einzug in die Löwengruppe und dann möglichst der Sprung aufs Treppchen. „Denn es ist eine wirklich gute Mannschaft“, sagte NTV-Vizepräsidentin Jugend und Jüngste, Andrea Kalbe nach der intensiven Vorbereitung im Landesausbildungzentrum in Bad Salzdetfurth, die unter Leitung von Immo Müller, Oliver Mutert und Laura Weber stattfand.

Und die Mannschaft startete auch gut. In der Vorrunde wurden die Auswahlteams aus Rheinland-Pfalz, Niederrhein, Bayern, Sachsen und Berlin deutlich distanziert. Als Gruppenerster qualifizierte sich das NTV-Team für die Löwengruppe, die angestrebte Meisterschaftsgruppe.

 

Dann aber wurde es schwer. „Die süddeutschen Mannschaften waren erwartungsgemäß sehr gut, besonders im athletischen Bereich konnten wir da nicht mithalten“, beobachtete Immo Müller. Nach einem Fehlstart und einem zwischenzeitlichen sechsten Platz kämpfte sich die NTV-Crew noch aus Platz vier. „Wenn wir ein bis zwei Staffeln gewonnen hätten, wäre Silber oder Bronze drin gewesen“, bilanziert Müller.