Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für Olympia ist mit ca. 800.000 Teilnehmern der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Er bietet Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln. Für viele der begeisterten Teilnehmer ist der Wettbewerb außerdem das Sprungbrett vom Schulsport zu Training und Wettkampf im Sportverein und -verband.

Das Wettkampfangebot umfasst gegenwärtig 19 Sportarten - darunter die Sportart Tennis.

Landesfinale Jugend trainiert für Olympia 2016

Beim Landesfinale Jugend trainiert für Olympia beim TSV Schwarz-Weiß Hannover siegte bei den Mädchen WK III die KGS Hemmingen (Foto) und bei den Jungen die Liebfrauenschule Oldenburg. Diese beiden Teams vertreten beim Bundesfinale die niedersächsischen Farben – und das nicht zum ersten Mal.

Mit einer Mannschaft, die erneut zum großen Teil aus Spielerinnen der TennisBase Hannover bestand, startete die KGS Hemmingen. Julia Marzoll, Amelie Janßen, Nicole Rivkin, Anneleen Harms und Diana Kostin bildete das Team, das sich mit 6:0 gegen das Gymnasium Fallersleben und 4:0 im Finale gegen Vorjahressieger Liebfrauenschule Vechta durchsetzte. Dabei gab es im Spitzeneinzel ein Match auf höchsten Niveau, das Julia Marzoll mit 4:6, 6:4, 10:7 gegen Julia Middendorf gewann. Platz drei belegte das Gymnasium Fallersleben durch ein 4:2 gegen das Atheneium Stade.

Die Jungen der Liebfrauenschule Oldenburg traten mit Ole Heine, Jan-Torgen Wilke, Thede Küpker, Jim Bruns, Mika Bittner und Paul Kokowski an. Und im Finale gab es Kampf um die Titelverteidigung einen heißen Fight gegen das Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen. 3:3 stand es am Ende, die Oldenburger sicherten sich die Fahrkarte nach Berlin durch einen Satz mehrt auf dem Konto. Dritter wurde das Gymnasium am Kattenberge durch ebenfalls einen Satzgewinn mehr gegen das Gymnasium Großburgwedel.

Bei den Mädchen der WK IV – hier endet „Jugend trainiert für Olympia“ auf Landesebene – sicherte sich die HAG Barsinghausen die Meisterschaft durch ein 5:1 gegen die Liebfrauenschule Oldenburg. Bei den Jungen war das Gymnasium Salzgitter-Bad hauchdünn mit 3:3, 7:7 und 62:57 Spielen vorn gegen KAV Celle. sys

Die Ergebnisse Landesfinals finden Sie hier.

Sieger der Landesfinals Jugend trainiert für Olympia

Landesfinale 2016

  • WK III Mädchen:KGS Hemmingen
  • WK III Jungen: Liebfrauenschule Oldenburg
  • WK IV Mädchen: HAG Barsinghausen 
  • WK IV Jungen: Gymnasium Salzgitter-Bad 

Landesfinale 2015

  • WK III Mädchen: Liebfrauenschule Vechta
  • WK III Jungen: Liebfrauenschule Oldenburg
  • WK IV Mädchen: Gymnasium Fallersleben
  • WK IV Jungen: St. Thomas Kolleg Vechta

Landesfinale 2014

  • WK III Mädchen: KGS Hemmingen  
  • WK III Jungen: KGS Hemmingen
  • WK IV Mädchen: Gymnasium Fallersleben
  • WK IV Jungen: Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen

Landesfinale 2013

  • WK III Mädchen: KGS Hemmingen
  • WK III Jungen: KGS Hemmingen
  • WK IV Mädchen: Andreanum Hildesheim
  • WK IV Jungen: Gymnasium Josephinum Hildesheim

Landesfinale 2012

  • WK III Mädchen: KGS Hemmingen
  • WK III Jungen: KGS Hemmingen
  • WK IV Mädchen: Andreanum Hildesheim
  • WK IV Jungen: Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen

Landesfinale 2011

  • WK III Mädchen: Ulricianum Aurich 
  • WK III Jungen: KGS Hemmingen
  • WK IV Mädchen: Gymnasium Lohne
  • WK IV Jungen: Gymnsaium am Kattenberge

Landesfinale 2010

  • WK III Mädchen: Kolleg St. Thomas Vechta
  • WK III Jungen: Ratsgymnasium Rotenburg
  • WK IV Mädchen: Hannah-Arendt-Gymnasium Barsinghausen
  • WK IV Jungen: Gymnasium am Kattenberge Buchholz

Leitfaden für Schüler zur Meldung einer Schultennismannschaft

Ihr wollt zusammen eine Mannschaft bilden, die beim Schultenniswettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" mitmacht? Dann müsst Ihr fünf bis sechs Mitspieler in der entsprechenden Altersklasse an Eurer Schule finden. Es werden vier Einzel und zwei Doppel gespielt. Selbstverständlich kann Eure Schule auch mehrere Mannschaften in verschiedenen Wettkampfklassen melden.

Mitspieler in der gleichen Wettkampf-Klasse suchen:
Die Ausschreibungen liegen allen Schulen vor und sind beim Fachberater Sport / Schulleiter zu erhalten. Bedenkt bei der Mannschaftsmeldung, dass auch andere Schulen selten gleichmässig stark besetzte Mannschaften haben. Sprecht deshalb bei Bedarf auch spielschwächere Mitschüler an ! In erster Linie geht es ja um das Mitmachen.

Mannschaftsbetreuer suchen:
Informiert Euch, ob sich ein Lehrer (es muss kein Sportlehrer sein) als Mannschaftsbetreuer zur Verfügung stellen kann. Sollte dies nicht möglich sein, dann sucht Ihr einen anderen Erwachsenen, der Euch zu den Turnieren fährt und dabei betreut. Der Schulleiter muss später für diesen Betreuer sein OK geben können. Der Betreuer sollte eine verantwortungsbewusste Person sein.

Teilnehmerliste korrekt ausfüllen:
Wenn die Mannschaftsteilnehmer und Betreuer definitiv feststehen, dann füllt ihr gemeinsam die Teilnehmerliste aus. Die Meldeposition muss nach Spielstärke erfolgen.

Schulleiter informieren und Teilnehmerliste absenden:
Nun müsst Ihr noch das Einverständnis der Schulleitung einholen und dies auf der Teilnehmerliste bestätigen lassen. Solltet Ihr einen Betreuer außerhalb der Schule gefunden haben, dann ist jetzt die Gelegenheit, dass dieser sich dem Rektor persönlich vorstellt. Schlussendlich wird die Teilnehmerliste bis spätestens zum festgelegten Meldeschluss an den zuständigen Fachberater Schulsport abgeschickt. Die Anschriften der Fachberater Schulsport liegen der Schule vor.

Rückmeldung mit Turnierplan des Fachberaters Schulsport abwarten:
Die Turniere auf Kreisebene finden unter der Woche und am Nachmittag statt. Wenn Ihr erfolgreich seid, könnt Ihr Euch über die Schulkreisturniere hinaus in einen Bezirksvorentscheid, dann in den Bezirksentscheid und schließlich in ein Landesfinale spielen. Die Landessieger reisen sogar zum Bundesfinale nach Berlin. Dort vertreten sie das Land Niedersachsen im Wettbewerb der 16 Bundesländer und ermitteln den Bundessieger.