Verbands-News

NTV-Meisterschaften der Damen und Herren

Imke Schlünzen und Lasse Muscheites setzen sich durch.

Zweiter Streich von Lasse Muscheites: Nach dem Sieg bei den NTV-Meisterschaften der U 21 holte sich der Oldenburger innerhalb von nur drei Wochen seinen zweiten Titel - der Oldenburger Bundesligist setzte sich auch bei den Meisterschaften der Herren durch. In einem reinen OTeV-Finale besiegte der 19-Jährige seinen sieben Jahre älteren Mannschaftskameraden Torsten Wietoska mit 6:2, 0:6 und 11:9. Damit setzte er den Schlusspunkt unter ein spannendes Match und eine sehr gelungene Meisterschaft beim HTV Hannover.

Der topgesetzte Wietoska hatte bereits im Halbfinale gegen den ebenfalls für Oldenburg startenden Mannschaftskameraden Jonas König zittern müssen und überstand im Match-Tiebreak sogar einen Matchball, als König einen Doppelfehler servierte. 

Bei den Damen holte sich mit Imke Schlünzen vom Braunschweiger THC ebenfalls eine Zweitligaspielerin den Titel. Ihr erster, nachdem sie im vergangenen Jahr im Finale gegen Vinja Lehmann (ebenfalls BTHC) hatte aufgeben müssen. Jene Vinja Lehmann, die nun als topgesetzte sensationell im Viertelfinale gegen die erste 15-jährige Lena Greiner (TC GW Gifhorn) verlor. Greiner, die sich bei den Großen Cilly Aussem Spielen Ende April noch eine Verletzung zuzog, zeigte sich bestens regeneriert und überstand auch das Halbfinale zweiter Teenager gegen Laura Bente (DTV Hannover) mit 7:5, 6:3. Im Finale diktiert jedoch Schlünzen mit druckvollen Schlägen und in der spannenden Endphase auch mit der größeren Erfahrung das Spiel, sie siegte mit 6:2, 6:4.

„Es war eine ganz hervorragende Meisterschaft, vor allem die Besetzung bei den Herren mit den Bundesligaspielern aus Oldenburg werte die Titelkämpfe auf“, zog der NTV-Vizepräsident Jörg Kutkowski zufrieden Bilanz. 

Die Ergebnisse finden Sie in mybigpoint hier.