Verbands-News

Erfolgreiche Aufstiegsspiele für niedersächsische Teams

Lehrter SV souverän in die Herren-Regionalliga aufgestiegen

Klarer Durchmarsch in die Regionalliga: Die Herren des Lehrter SV.

Spielten sich in die Regionalliga: Die Damen 30 des TSV Havelse.

Feiern den Aufstieg in die Nordliga: Die Damen 30 der SV Arnum.

Das war ein äußerst erfolgreiches Wochenende für die niedersächsischen Mannschaften. Gleich 13 Teams haben sich in den Begegnungen für die Regional- und Nordligen durchgesetzt.

Erfolgreichste Mannschaft fraglos waren die Herren vom Lehrter SV, die nach einem Durchmarsch in der Regionalliga nun auch das Aufstiegsspiel gegen den TC OW Friedrichshagen mit 9:0 dominierten. Stefan Seifert, Nils Schlünzen, Jaan Brunken, Marco Mokrzycki, Torsten Wietoska und Maik Burlage fertigen die Gegner in den Einzeln ohne Satzverlust ab, sodass diese auch auf die Austragung der Doppel verzichteten. Mit dem Lehrter SV, der nun vier Jahre in Folge aufstieg, ist der in Regionalliga Nordost wieder eine Herrenmannschaft des NTV vertreten.

Als Meister der niedersächsischen Oberliga zeigten sich die Herren des Wilhelmshavener THC im Aufstiegsspiel in die Nordliga ähnlich überlegen. Gegen den TC Garstedt war die Begegnung mit 5:1 bereits nach den Einzeln entschieden, am Ende hieß es sogar 8:1.  

Die zweite Garde der Damen des DTV Hannover sorgte ebenfalls dafür, dass die Bundesligareserve nun überregional in der Nordliga spielt. Das Team mit Anastazja Rosnowska und Angelina Wirges aus der TennisBase Hannover an der Spitze, gewann gegen den TC an der Schirnau mit 7:2.

Aufsteiger in den Altersklassen
Und auch in den Altersklassen gibt es Erfolge zu verzeichnen. Allen voran bei den Damen 30, denn mit dem TSV Havelse und dem DTV Hannover schafften gleich zwei Teams den Sprung in die Regionalliga. Und auch die ambitionierten Herren 40 des Wangerooger TSC, in dessen Reihen die ehemaligen Bundesligaspieler Arne Thoms, Jens Peter, Jörn Grunewald uns Lars Gruner stehen, dominierte die Begegnung gegen die Berliner Bären nach Belieben. Ohne Spiel gelangen die Herren 60 des Hildesheimer TV in die höchste Spielklasse.

In kommenden Jahr in der Nordliga der Altersklassen spielen die Herren 30 des TSC Göttingen, die Herren 50 des TC GW Gifhorn und die Herren 65 des WRB Bückeburg. Von den Damenteams waren die Damen 30 der SV Arnum mit dem klangvollen Namen Martina Müller-Skibbe an der Spitze, die Damen 50 des HTV Hannover und die Damen 60 des Mühlenberger SV erfolgreich.